Nachdenkliche Worte von Andreas Laumer

Hallo meine lieben Vereinsmitglieder

Das Corona-Virus hält die Welt in Atem. Alles was wir geplant, uns vorgestellt und gewünscht haben, ist nicht mehr wichtig. Das Leben zeigt uns die Grenzen auf: wir sind noch lange nicht perfekt. Ja, es fällt uns nicht leicht, diese Erkenntnis.

Wir werden wieder lernen, was Geduld und Dankbarkeit ist. Geduld heißt, Zeit haben zu müssen. Das muss sofort erledigt und lieferbar sein. Nein, nichts muss sein auf dieser Welt. Das einzige Muss: ist!

Wir müssen unsere Schwächen akzeptieren. Das Wort Dankbarkeit wird wieder einen großen Stellenwert bekommen.

Wir werden dankbar sein, wenn wir den Virus im Griff haben.

Wir werden dankbar sein, wenn wir uns wiedersehen, uns die Hand geben und uns umarmen dürfen.

Wir werden dankbar sein, wenn wir jemanden treffen, den wir immer schon zum Mond schießen wollten.

Wir werden dankbar sein, wenn wir alles wieder gemeinsam machen können.

Wir werden dankbar sein, wenn wir alle zusammen daraus gelernt haben.

Nur mit Liebe und Respekt gegenüber unseren Mitmenschen, werden wir alle Herausforderungen auf dieser verrückten und schönen Welt meistern.

Ich wünsche Euch allen Gesundheit und viel Geduld.

1. Vorstand Andreas Laumer